Thüringer Wanderverband feierte 30-jähriges Jubiläum in Suhl

Am 13. Oktober 1991 gründeten rund einhundert Wanderfreunde aus sieben Hauptvereinen am Berghof unweit des Burschenschaftsdenkmals hoch über Eisenach den Thüringer Landesverband der Deutschen Gebirgs- und Wanderverein (heute kurz Thüringer Wanderverband), um den nach der Grenzöffnung im November 1989 neu und wiedergründeten Wandervereinen in Thüringen einen gemeinsamen Dachverband zu geben. 

Es gab in den 30 Jahren viele tolle Wandererlebnisse. Dreimal konnten Mitgliedsvereine Gastgeber von Deutschen Wandertagen sein. Der 100. Deutsche Wandertag im Jahr 2000 anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Thüringerwald-Vereins 1880 e.V. in Schmalkalden steht dafür ebenso wie der Deutsche Wandertag 2005 auf den Spuren Friedrich Fröbels im Saalebogen von Bad Blankenburg, Rudolstadt und Saalfeld, ausgerichtet vom Thüringer Gebirgs- und Wanderverein und noch in guter Erinnerung der 117. Deutsche Wandertag zum Abschluss der Lutherdekade anlässlich 500 Jahre Reformation 2017 in Eisenach. Ausrichtender Hauptverein war hier der Rennsteigverein 1896 e.V., lokal vertreten durch die Ortsgruppe Stedtfeld unter Leitung von Wanderfreund Ullrich Böckel. Das „Wunder von öjEisenach“ ist als besonderer Meilenstein in die Geschichte des Deutschen Wanderverbandes eingegangen. Der Thüringer Wanderverband mit seinen Mitgliedsvereinen hat sich zum anerkannten und kompetenten Partner in der deutschen Wanderbewegung entwickelt. 

Dank der inzwischen 29 Thüringer Wandertage, die uns immer wieder in landschaftlich reizvolle Regionen Thüringens vom Thüringer Wald bis zum Zeulenrodaer Meer, vom Harz bis zum Thüringer Schiefergebirge und vom Eichsfeld bis ins Wartburgland führten, lernten wir unsere Thüringer Heimat von seiner schönsten Seite kennen. 

Das Wandern erhält Körper und Seele und schafft Ausgleich zum Stress des Alltags. Dies wurde besonders in der Corona-Pandemie deutlich. 

Eine wichtige Grundlage der erfolgreichen Verbandsarbeit in den zurückliegenden Jahren war und ist das gute Arbeitsklima im Landesvorstand. Über 25 Jahre ist Christine Lieberknecht nun schon unsere Präsidentin und trotz umfangreicher beruflicher Anforderungen und Ämter in alle den Jahren steht sie voll zum Wandern in Thüringen. Das ist einfach großartig! Für ihr Engagement wurde sie im Rahmen des 120. Deutschen Wandertages im Juli 2021 in Bad Wildungen als erste Frau mit der Karl-Carstens-Medaille vom Deutschen Wanderverband geehrt. 

Am 23. Oktober fand im Suhler Rathaus die Delegiertenversammlung mit anschließender Festveranstaltung zum 30-jährigen Bestehen statt mit zahlreichen Grußworten, Auszeichnungen und der Präsentation der Festschrift. Der Suhler Wanderfreund Herwig Hopf sorgte mit seinem Akkordeon und bekannten Wanderliedern für die passende musikalische Begleitung. Natürlich durfte das Rennsteig-Lied auch nicht fehlen.

Die 196-seitige Festschrift „30 Jahre Thüringer Wanderverband“ wurde vorgestellt. Sie kann über Pressewartin Christina Reißig (Tel.: 036921-91029) und über die anderen Vorstandsmitglieder des Thüringer Wanderverbandes erworben werden.

Christina Reißig

Einladung zur Kulturtagung 2018

Liebe Wanderfreunde,

hiermit möchten wir alle interessierten Vorstände und Mitglieder der Thüringer Wandervereine herzlich einladen zur Kulturtagung des Thüringer Wanderverbandes unter dem Thema

„Im Thüringer Burgenland ‘Drei Gleichen‘ entdecken, was uns verbindet“

am Samstag, dem 03. November 2018, um 09.30 Uhr, in 99869 Drei Gleichen, OT Mühlberg, Thomas-Müntzer-Straße 4, Kulturscheune.

Es ist folgender Ablauf vorgesehen:

Continue reading

„Herzlich Grün – Bergeweise Wanderglück!“

Thüringer Wandertag 2018 in Tambach-Dietharz

Ausrichter des 27. Thüringer Wandertages am 09. Juni 2018 waren der idyllisch von sieben romantischen Tälern, Berghügeln, Waldwiesen und Bachläufen umgebene Luftkurort Tambach-Dietharz gemeinsam mit dem ortsansässigen TGW-Bergsteiger- und Wanderverein. Gleichzeitig fand damit die Eröffnung des 18. Thüringer Wandersommers der TTG statt. Die rund 750 Teilnehmer konnten aus einem Angebot von 14 Touren mit Streckenlängen zwischen 3,3 und 11 km Länge auswählen, was sie gerne kennenlernen wollten bzw. welche Streckenlänge sie ihrer körperlichen Wanderleistung zutrauten. So starteten gleich nach der offiziellen Begrüßung durch die Präsidentin des Thüringer Wanderverbandes Christine Lieberknecht die einzelnen Gruppen mit ihren Wanderführern zu Fuß oder mit dem Bus. Egal für welche Tour man sich entschieden hatte, die traumhafte Landschaft bei herrlichstem Sonnenschein wurde zum nachhaltigen Naturerlebnis.


Unterwegs gab es Vieles zu entdecken: von steinernen Zeugnissen des früheren Berg- und Plattenabbaus bis hin zu Klein- und Naturdenkmalen, selten schönen Pflanzen in besonders schützenswerten Lebensräumen wie auf Bergwiesen, an Felsen oder an Bachläufen sowie gut ausgestattete Wanderwege mit Rastplätzen, Hinweistafeln und Aussichtspunkten. Bis hin zur Saurier-Geschichte am Bromacker oder auf Spuren von Raubrittern und mystischen Sagengestalten sowie besonderen Persönlichkeiten (z.B. Meister Eckhardt oder Martin Luther) sollte für jeden etwas dabei gewesen sein.

Die Verantwortlichen hatten an alles gedacht! Ein großes Lob geht an die große Schaar der Wanderführer, die für reibungslosen Ablauf auf allen angebotenen Touren sorgten.

An der Festscheune wieder angekommen, konnte sich jeder nach Herzenslust stärken. Im Rahmen des kulturellen Programmes am Nachmittag folgte die Auszeichnung der Thüringer Wanderkönige für 2017 in allen drei Kategorien (Herren, Damen und erfreulicher Weise auch Kinder).

Danach gaben der Vizepräsident Dr. Gerhard Zimmer und Landeswanderwart Lutz Hähner die begehrten Wimpelbänder an alle teilnehmenden Vereine aus. Wer wollte, konnte diesen schönen Tag bei zünftiger Musik und guter Unterhaltung aufklingen lassen.

Und hier schon zum Download die Einladung zum 28. Thüringer Wandertag, der am 18. Mai 2019 in Breitungen stattfindet:

Christina Reißig

Der 117. Deutschen Wandertag – „das Wunder von Eisenach“

Das grandiose Fest der großen Wanderfamilie in Eisenach ist vorüber! Bei den geführten Wandertouren hat alles gut geklappt, der eigentliche Wandertag vom 26. bis 31. Juli in all seinen Facetten übertraf bei Weitem die Vorstellungen der Organisatoren und letztendlich spielte auch das Wetter super mit – zumindest an diesen Tagen. Ein guter Stern wachte über dem Deutschen Wandertag im Jubiläumsjahr der Reformation und ließ „das Wunder von Eisenach“ geschehen. An allen Tagen sorgte ein mitreißendes, buntes Rahmenprogramm auf dem Eisenacher Markt für eine fröhlich, ausgelassene Stimmung und Herzlichkeit unter den Teilnehmern aus nah und fern.

Einzug der Wimpelgruppe in die Werner-Aßmann-Halle

Einzug der Wimpelgruppe in die Werner-Aßmann-Halle

Die Wimpelgruppe aus Sebnitz auf der Bühne der Werner-Aßmann-Halle

Die Wimpelgruppe aus Sebnitz auf der Bühne der Werner-Aßmann-Halle

Christine Lieberknecht mit den Vertretern der Wanderjugend

Christine Lieberknecht mit den Vertretern der Wanderjugend

Die Wimpelgruppe stärkt sich mit „R-Kuchen“

Die Wimpelgruppe stärkt sich mit „R-Kuchen“



Pünktlich zur Eröffnung am Mittwoch hörte es auf zu regnen. Die meisten Wanderer hatten sich selbst vom starken Dauerregen in den Tagen zuvor nicht davon abhalten lassen, auf den vielfältigsten Touren die Umgebung rund um Eisenach zu erkunden, wie z.B. bei der „Schluchtentour“ und auf dem Lutherweg. Kam doch Plan B zum Einsatz, so konnte man Museen und Ausstellungen besichtigen oder sich z.B. in der Scheune des Hörselbergmuseums mit Thüringer Kuchen aus dem alten Steinbackofen verwöhnen lassen.
Continue reading

26. Thüringer Wandertag in Zeulenroda-Triebes

Die Zeulenrodaer Wanderfreunde und die Stadt Zeulenroda-Triebes hatten am 10. Juni 2017 zum 26. Thüringer Wandertag und zur 14. Zeulenrodaer Talsperrenwanderung unter dem Motto „Wanderlust trifft Meeresrauschen“ an das Zeulenrodaer Meer eingeladen.

Rund 850 Wanderfreunde trafen sich 9 Uhr im Waldstadion. 65 Vereine aus Thüringen, Sachsen, Franken und dem Vogtland waren vertreten. Nach kurzer Begrüßung durch die Präsidentin des Thüringer Wanderverbandes, Christine Lieberknecht, starteten die Wanderer auf einer der angebotenen zwölf leichten bis mittelschweren Touren, um die herrliche Landschaft am Zeulenrodaer Meer und die Karpfenpfeiferstadt Zeulenroda-Triebes zu entdecken. Continue reading