„Herzlich Grün – Bergeweise Wanderglück!“

Thüringer Wandertag 2018 in Tambach-Dietharz

Ausrichter des 27. Thüringer Wandertages am 09. Juni 2018 waren der idyllisch von sieben romantischen Tälern, Berghügeln, Waldwiesen und Bachläufen umgebene Luftkurort Tambach-Dietharz gemeinsam mit dem ortsansässigen TGW-Bergsteiger- und Wanderverein. Gleichzeitig fand damit die Eröffnung des 18. Thüringer Wandersommers der TTG statt. Die rund 750 Teilnehmer konnten aus einem Angebot von 14 Touren mit Streckenlängen zwischen 3,3 und 11 km Länge auswählen, was sie gerne kennenlernen wollten bzw. welche Streckenlänge sie ihrer körperlichen Wanderleistung zutrauten. So starteten gleich nach der offiziellen Begrüßung durch die Präsidentin des Thüringer Wanderverbandes Christine Lieberknecht die einzelnen Gruppen mit ihren Wanderführern zu Fuß oder mit dem Bus. Egal für welche Tour man sich entschieden hatte, die traumhafte Landschaft bei herrlichstem Sonnenschein wurde zum nachhaltigen Naturerlebnis.


Unterwegs gab es Vieles zu entdecken: von steinernen Zeugnissen des früheren Berg- und Plattenabbaus bis hin zu Klein- und Naturdenkmalen, selten schönen Pflanzen in besonders schützenswerten Lebensräumen wie auf Bergwiesen, an Felsen oder an Bachläufen sowie gut ausgestattete Wanderwege mit Rastplätzen, Hinweistafeln und Aussichtspunkten. Bis hin zur Saurier-Geschichte am Bromacker oder auf Spuren von Raubrittern und mystischen Sagengestalten sowie besonderen Persönlichkeiten (z.B. Meister Eckhardt oder Martin Luther) sollte für jeden etwas dabei gewesen sein.

Die Verantwortlichen hatten an alles gedacht! Ein großes Lob geht an die große Schaar der Wanderführer, die für reibungslosen Ablauf auf allen angebotenen Touren sorgten.

An der Festscheune wieder angekommen, konnte sich jeder nach Herzenslust stärken. Im Rahmen des kulturellen Programmes am Nachmittag folgte die Auszeichnung der Thüringer Wanderkönige für 2017 in allen drei Kategorien (Herren, Damen und erfreulicher Weise auch Kinder).

Danach gaben der Vizepräsident Dr. Gerhard Zimmer und Landeswanderwart Lutz Hähner die begehrten Wimpelbänder an alle teilnehmenden Vereine aus. Wer wollte, konnte diesen schönen Tag bei zünftiger Musik und guter Unterhaltung aufklingen lassen.

Und hier schon zum Download die Einladung zum 28. Thüringer Wandertag, der am 18. Mai 2019 in Breitungen stattfindet:

Christina Reißig

Herzlich willkommen zum 27. Thüringer Wandertag

Die Stadt Tambach-Dietharz und der Bergsteiger- und Wanderverein e.V. freuen sich, am Samstag, dem 09. Juni 2018, den 27. Thüringer Wandertag 2018 ausrichten zu dürfen. Gleichzeitig starten wir mit dieser Veranstaltung den 18. Thüringer Wandersommer.

Umgeben von sieben romantischen Tälern – eines schöner als das andere – liegt unser Städtchen idyllisch eingebettet in einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete des  Naturparks Thüringer Wald. Auf ausgewählten Strecken möchten wir Ihnen unsere außergewöhnlich schöne Umgebung näher bringen.

 

 

 

Viel Interessantes gibt es auf den Routen zu erleben und zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Wanderführern erkunden Sie unter anderem die Geschichte des Ortes, bekommen Sie auf der Sportlerstrecke einen Einblick in ein aktives Tambach-Dietharz, können Sie auf der Kräuter- oder der Lamawanderung etwas für Körper und Seele tun.

Einige Thüringer Superlative, wie der höchste freistehende Kletterfelsen, der höchste natürliche Wasserfall, die älteste sowie die größte Trinkwassertalsperre mit Steinschüttdamm warten darauf, von Ihnen neu entdeckt zu werden. Oder kennen Sie schon das wildromantische Röllchen, das Steinerne Tor, den Lutherwunderbrunnen? Möchte Sie auch ein Stück auf dem Rennsteig wandern? Dann sind Sie beim 27. Thüringer Wandertag am 09. Juni 2018 genau richtig.

 „Frisch auf“ – bis bald im Luftkurort Tambach-Dietharz!

Bildautoren: Touristinformation Tambach-Diertharz

„Am Inselsberg, da liegt mein schönes Heimatland…“

Traditionelles Inselsbergtreffen nach Reformationsjubiläum und Deutschen Wandertag

„Back-Christel – der Wirbelwind vom Hörselberg“, diesen Beinamen erhielt Christina Reißig aus Schönau/Hörsel scherzhaft während des 117. Deutschen Wandertages im vergangenen Jahr in Eise-nach. Verdientermaßen, denn die Hauptpressewartin des Thüringerwald-Vereins 1880, Vorstandsmitglied im Thüringer Wanderverband, Herausgeberin des „Hörselberg-Boten“ und Chefin der Schönauer Backfrauen engagiert sich auf vielfältige Weise für Naturschutz, Heimatpflege und Wanderbewegung. Am Sonntag, dem 28. Januar 2018, organisierte sie erneut das traditionelle Treffen auf dem 916 m hohen Gipfel des Großen Inselsberges. Rund 70 Wanderfreunde aus neun Hauptvereinen diesseits und jenseits des Rennsteigs füllten die beiden Säle im Gasthof Stöhr. Continue reading

Der 117. Deutschen Wandertag – „das Wunder von Eisenach“

Das grandiose Fest der großen Wanderfamilie in Eisenach ist vorüber! Bei den geführten Wandertouren hat alles gut geklappt, der eigentliche Wandertag vom 26. bis 31. Juli in all seinen Facetten übertraf bei Weitem die Vorstellungen der Organisatoren und letztendlich spielte auch das Wetter super mit – zumindest an diesen Tagen. Ein guter Stern wachte über dem Deutschen Wandertag im Jubiläumsjahr der Reformation und ließ „das Wunder von Eisenach“ geschehen. An allen Tagen sorgte ein mitreißendes, buntes Rahmenprogramm auf dem Eisenacher Markt für eine fröhlich, ausgelassene Stimmung und Herzlichkeit unter den Teilnehmern aus nah und fern.

Einzug der Wimpelgruppe in die Werner-Aßmann-Halle

Einzug der Wimpelgruppe in die Werner-Aßmann-Halle

Die Wimpelgruppe aus Sebnitz auf der Bühne der Werner-Aßmann-Halle

Die Wimpelgruppe aus Sebnitz auf der Bühne der Werner-Aßmann-Halle

Christine Lieberknecht mit den Vertretern der Wanderjugend

Christine Lieberknecht mit den Vertretern der Wanderjugend

Die Wimpelgruppe stärkt sich mit „R-Kuchen“

Die Wimpelgruppe stärkt sich mit „R-Kuchen“



Pünktlich zur Eröffnung am Mittwoch hörte es auf zu regnen. Die meisten Wanderer hatten sich selbst vom starken Dauerregen in den Tagen zuvor nicht davon abhalten lassen, auf den vielfältigsten Touren die Umgebung rund um Eisenach zu erkunden, wie z.B. bei der „Schluchtentour“ und auf dem Lutherweg. Kam doch Plan B zum Einsatz, so konnte man Museen und Ausstellungen besichtigen oder sich z.B. in der Scheune des Hörselbergmuseums mit Thüringer Kuchen aus dem alten Steinbackofen verwöhnen lassen.
Continue reading