Bewegung für alle – Gesundheitswandern macht es möglich.

gesundheitswandernDer Mensch wurde geboren, um sich zu bewegen. Er musste in Urzeiten gehen, um sich Nahrung zu erjagen. Er ging, um die Erde zu erforschen. Er musste oft auch weit gehen, um sich in neue Siedlungsgebiete nieder lassen zu können. Die Technik brachte es mit sich, dass es immer neue und bessere Möglichkeiten gab, das Gehen zu umgehen und trotzdem sich von einem Ort zum Anderen zu bewegen. Die Folge davon ist, dass ein sehr großer Teil der Menschheit im europäischen Raum mit Bewegungsmangel lebt und das zu krankhaften Bewegungsdefiziten führen kann.
Die alten Wandervögel wussten schon um diese Zusammenhänge, die Wander-und Heimatvereine boten mit Beginn des 19. Jh. immer Bewegung durch Wandern an. Heute hat sich der Bewegungsmangel der Menschen, auch durch industrielle Abläufe noch verschlimmert und das zeigt sich besonders im fortgeschrittenen Alter.
Der Deutsche Wanderverband bietet in Erkenntnis dieser Lage seit 2009 im Rahmen des Thema’s „Wandern und Gesundheit“  Gesundheitswanderungen  mit dem Ziel, noch mehr Menschen in Deutschland in Bewegung zu bringen an.
In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Osnabrück, Fachbereich Physiotherapie wurden Gesundheitswanderführer ausgebildet, die nun in verschiedenen Regionen solche Wanderungen anbieten, um noch mehr Menschen, auch solche mit Bewegungsdefiziten an regelmäßige Bewegung heranzuführen.
Diese Form des Wanderns richtet sich an Wanderbegeisterte, die Gelenkschmerzen vorbeugen wollen, aber auch von Gelenkschmerzen Betroffene sind herzlich zum Mitwandern eingeladen.

Gesundheitswandern ist die wohltuende Entschleunigung des Wanderns, zudem ist es eine gelenkschonende Form des Gehens.

Gemächlicher, kürzer, aktiver.

Gesundheitswandern wird durch die Wandervereine von ausgebildeten und zertifizierten Gesundheitswanderführern für Jedermann, auch in Thüringen angeboten.

Eine Gesundheitswanderung ist meist in einem Rundkurs von  max. 4 km vorbereitet und hat dazwischen bis zu acht Stationen, in denen bewegungsfördernde Übungen durchgeführt werden.

Zwei aktive Stunden für die eigene Gesundheit, die gut gelebt sind.

Vorteile

Neben den persönlichen Effekten für Gesundheit und Wohlbefinden, bietet das Gesundheitswandern noch einige weitere Vorteile.

  • Jede Gesundheitswanderung wird im Wander- Fitness- Pass des Deutschen Wanderverbandes ab den Seiten 12 mit 10 gewanderten Kilometern anerkannt. Nach 200 gewanderten Kilometern in einem Jahr wird der Wanderer mit dem Deutschen Wanderabzeichen in Bronze ausgezeichnet. Nach fünf Jahren mit jeweils 200 gewanderten Kilometern wird der Wanderer Träger des Deutschen Wanderabzeichens in Gold.
  • Die meisten gesetzlichen Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern Bonushefte für mehr Aktivität und beste Gesunderhaltung an. Unter der Rubrik „Gesunde Lebensweise“  wird mit Unterschrift und Stempel eine Teilnahme an Gesundheitswanderungen anerkannt.