21. Thüringer Wandertag am 16. Juni 2012 in Heldburg

Schon zeitig am Morgen machten sich die Wanderfreunde auf in den südlichsten Zipfel Thüringens, um pünktlich zur Eröffnung in Heldburg im Landkreis Hildburghausen zu sein. Die Präsidentin des Thüringer Wanderverbandes und zugleich Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht begrüßte die mehr als 1000 angereisten Mitglieder der acht Hauptvereine. Zum 12. Mal eröffnete die Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH Bärbel Grönegres mit dem Thüringer Wandertag gleichzeitig den Thüringer Wandersommer. Auch Landrat Thomas Müller und Bürgermeisterin Anita Schwarz richteten ein Grußwort an die Gäste in ihrer Region und wünschten einen erlebnisreichen Wandertag.

Schließlich ging es an die 10 Startpunkte zu den geführten Wanderungen. Es wurden Touren zwischen 4,5 km und 16 km angeboten. Dank des guten Zuspruchs wurde die Stadtführung gleich zweimal absolviert. Für die mittlere Tour mit 7,5 km Länge hatte sich die größte Schar der Wanderer entschieden. Sie führte an Wiesen entlang und durch Wald, am idyllisch liegenden Kuhteich vorbei, auf dem Lutherweg zur Veste Heldburg hinauf, wo mit einem Gottesdienst das erste Teilstück der Südschlaufe des Lutherweges eröffnet wurde. Eine Übersichtstafel wurde übergeben, die ihren künftigen Standort am Parkplatz der Burg finden wird. Der Posaunenchor umrahmte die Feierstunde mit einem der bekanntesten Lieder von Luther „Eine feste Burg ist unser Gott“.
Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten soll die Heldburg einmal das erste deutsche Burgenmuseum beherbergen. Schon jetzt lohnt sich der Besuch der Burganlage. Davon konnten sich die Wanderer überzeugen.

Wieder auf dem Sportplatz angekommen konnten sich alle Teilnehmer bei Erbsensuppe und Bratspezialitäten stärken und an verschiedenen handwerklichen Ständen umschauen. Von Spinnstube bis Holzschnitzarbeiten, von Wander- bis Wellnessangeboten – für jeden dürfte etwas dabei gewesen sein. Die Thüringer Wanderjugend lockte mit Slacklines und einer Geocaching-Rallye.
Ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit einem Fanfarenzug, einem Männerchor, begleitet von einer Frauengruppe mit Harmonikas, sorgten für eine prächtige Stimmung auf dem Festplatz. Auch das Wetter war super.

Wanderkönig und Wimpelbänder immer begehrt
Für das Jahr 2011 konnte erstmal auch in der Sparte Kinder und Jugendliche bis 27 Jahre ein Wanderkönig ausgezeichnet werden: Christian Frank vom Thüringerwald-Verein aus Tabarz. Er war 92 km mit seinem Verein gewandert. Auf Platz 1 bei den Frauen wurde Susanne Hähner aus Holzhausen (Ilmkreis) mit 1383 km ausgezeichnet. Da sie sehr oft gemeinsam mit ihrem Mann Lutz auf Tour geht, wurde auch er Wanderkönig 2011 bei den Männern mit ebenfalls 1383 km. Gezählt werden bei dieser Wertung nur organisierte Wanderungen mit einem Verein. Alle drei Wanderkönige (siehe unter www.wanderverband-thueringen.de/wandercup.htm) sowie die Zweit- und Drittplatzierten erhielten einen von Sponsoren gefüllten Wanderrucksack sowie Urkunde und Pokal. Zum Abschluss wurde ein wertvoller Gutschein für ein Wochenende in Bad Rodach verlost. Ein besonderer Dank geht an all die Sponsoren und Helfer, ohne die eine solche Großveranstaltung gar nicht möglich wäre. Der Sportverein Heldburg, Abteilung Wandern (Zweigverein des TGW) war ein hervorragender Gastgeber. Alle Teilnehmer werden den 21. Thüringer Wandertag rund um die Heldburg in guter Erinnerung behalten.

Christina Reißig

Heldburg

Immer im Blickfeld: Die Heldburg

MPin

Ministerpräsidentin und Bürgermeisterin unterwegs

Wimpelbänder für den Thüringerwald-Verein

Wimpelbänder für den Thüringerwald-Verein

Wimpelbänder auch für die Gastvereine

Wimpelbänder auch für die Gastvereine

Mit einer großen Delegation angereist: Die Jenaer

Mit einer großen Delegation angereist: Die Jenaer